Resilienztraining

Was ist Resilienz?

Manche Menschen lassen sich durch Misserfolge, Krisen, emotionalen oder körperlichen Druck oder Ärger leichter aus der Bahn werfen als andere. Es gibt Menschen, die weniger Empfindlich auf die Wechselwirkungen des Lebens reagieren und im Allgemeinen widerstandsfähiger wirken. Wenn Menschen in belastenden Situationen psychisch stabil bleiben, nennt man diesen Komplex aus Fähigkeiten und Eigenschaften Resilienz.

 

"Resiliente Menschen" sind beruflich erfolgreicher, emotional stabiler sowie körperlich und psychisch gesünder. Bei Veränderungen passen sie sich besser an und geraten selten in das Leiden eines Burnouts.

Grafik: pixabay
Grafik: pixabay

Du kannst den Sturm nicht beruhigen.
Du kannst versuchen, selbst ruhig zu bleiben.
Warte, bis der Sturm vorüberzieht,
denn nach jedem Sturm folgen
wieder sonnige Zeiten.

Resilienztraining

Es gibt angeborene Eigenschaften, die mit zur Resilienz beitragen, aber man kann auch selbst einiges dafür tun.

Im Resilienztraining wird gezielt an verschiedenen Aspekten gearbeitet (hierfür nutze ich u.a. das Trainingskonzept "LOOVANZ"):

  • Lösungsorientierung
  • Opferrolle verlassen
  • Optimismus
  • Verantwortung
  • Akzeptanz
  • Netzwerkorientierung
  • Zukunftsplanung
  • Zielorientierung